„Strict Rules“ Weltpremiere in Köln – Mafia und Co erobern deutsche Kinosäle

Im Herzen von Köln, im Cinedome Köln, fand eine Weltpremiere der besonderen Art statt. Regisseur Alexander Eisenbraun erfüllte sich einen Traum. Heute ist es soweit. Sein 90 Minuten Thriller „Strict Rules“, ein Low-Budget-Film des Genres Krimi-Drama, geht an den Start.

Der rote Teppich war ausgefahren, dass riesige Sponsoren- und Filmbanner aufgebaut und in zwei Stretchlimousinen fuhren die Darsteller des russischen Mafiafilms vor.

Und schon ging das Blitzlichtgewitter los. Eine Spur von Oscarfeeling fegte über den Kinovorplatz. Glamour und Glanz vereint mit Bodenständigkeit und Bescheidenheit. Knallhartes Geschäft in Kombination mit urkomischen Momenten. Eine tolle Kombination, die Alexander Eisenbraun, Regisseur – Hauptdarsteller – und Produzent, in diesem Film voll gelungen ist.

Zur Filmproduktion sagte Eisenbraun, dass er alles aus eigener Tasche finanziert hat. Über 2,5 Jahre harte Arbeit steckt in dem Film, „wir haben nur am Wochenende drehen können, weil ich in der Woche halt als Klavierbauer tätig bin“. Es war seine erste Filmproduktion und seine erste Hauptrolle. Freunde, Kollegen, seine Eltern, seine Frau, alle haben mit angepackt, um diesen Film zu stemmen. An dieser Stelle ist es ihm wichtig zu sagen: Danke an alle, die ihn unterstützt haben und somit den Film überhaupt ermöglichten.

Zur Filmcrew von „Strict Rules“ gehören Alexander Eisenbraun, Michael Bruch, Friedrich Bochröder, Mayke Dähn, Arved Birnbaum, Stephan Böttcher, Tom Barcal, Nikolai Grin.

Dagmar & Andreas Kroh

Einer der Hauptsponsoren war Andreas & Dagmar Kroh, KPT-Kroh aus Emmerich. Auf die Frage hin, was ihn dazu bewegt hat, diesen Film zu unterstützen sagte er: „Der wirkliche Grund ist: Ich finde in Deutschland werden zu wenige Künstler, die nicht die breite Masse ansprechen, unterstützt. Deutschland ist das Land der Dichter und Denker, Kultur ist dem Menschen das höchste Gut. Trotzdem fällt die Bereitschaft der meisten Unternehmer eher gering aus, in Kultur zu investieren. Dies finde ich schade und macht mich manchmal wütend, denn über Kultur meckern können viele, aber etwas dafür machen wollen die wenigsten.

 

Bibi Kossmann & Astrid Arens

Bibi Kossmann, bekannt aus Bibi und Holli bei RTL oder Bibi und Holli on Tour bei RTL2, ist einer der zahlreichen Fans auf dem roten Teppich. Sie wünscht sich: „endlich mal, dass deutsche Filme diesen Hollywoodstyle bekommen und nicht immer nur Amerika an erster Stelle steht.“

Pätrick Lothar Triebel (Mr. Goldwasser) – Melanie Hauptmann – Katrin Röder – Wolfgang Reuter, Bibi Kossmann

Zur Weltpremiere nach Köln kam auch Melanie Hauptmann, Veranstalterin der Wahl zu Fräulein Kurvig und Mister Big und bekannt aus Kabel 1. Ihre beiden Gewinner Katrin Röder und Wolfgang Reuter, ausgewählt aus 1700 Bewerbungen, freuten sich sehr auf den Thriller. Auf der Fashion Week in Düsseldorf im Januar geht es dann weiter mit spannenden Auftritten rund um curvy models.

 

Post a new comment